Seit der Einführung von ANIMAP in Deutschland sind viele Unternehmen und Sympathisanten dazu gestossen und haben sich im Kampf gegen die von der Regierung orchestrierte Zweiklassengesellschaft miteinander verbunden. Stand heute sind mehr als 6’300 Firmen eingetragen und der Telegramkanal zählt mehr als 15’000 Mitglieder. Damit ist der Start sicherlich mehr als gelungen, doch es muss weitergehen, denn: Der Gedanke hinter ANIMAP ist mehr als ein Strohfeuer, mehr als ein ideologischer Gedanke. ANIMAP soll ein kraftvolles Netzwerk werden, welches die Menschen verbindet und gegenseitig unterstützt. Und deshalb kommen jetzt Du und ich ins Spiel.

Doch was können wir konkret tun?

Unsere Initiative für jedermann und jederfrau richtet sich an all jene, welche ANIMAP nicht nur gut finden, sondern gewillt sind, dieses Projekt über die Sympathie hinaus aktiv zu unterstützen:

Jeder Mensch lebt an einem Ort mit einem Umfeld bzw. Einzugsgebiet. In diesem Umfeld gibt es einige oder auch viele Unternehmen, welche nicht wissen, dass es ein Verzeichnis wie ANIMAP überhaupt gibt. Das wollen wir ändern – mit dir.

Angenommen, du lebst in Dinslaken.
Starte deine Suchmaschine und gib ein: „Firmenverzeichnis Dinslaken“.
Nun hast du verschiedene Links, welche du anklicken kannst und findest dort die Firmen, welche in deinem gewählten Ort ansässig sind. Diese gilt es nun per E-Mail anzuschreiben und auf ANIMAP aufmerksam zu machen. Dafür schreibst du einfach eine freundliche Mail mit deinen eigenen Worten oder verwendest unsere Mailvorlage:


Guten Tag

Darf ich kurz um Ihre Aufmerksamkeit bitten? Vielen Dank.

Seit Frühling 2020 befinden wir uns nun in einer Krise, deren Ursachen vielfältig sind – diese möchten wir  hier nicht werten.
Neben all den zu bedauernden Todesfällen im Zusammenhang mit Covid-19 leidet vor allem die Wirtschaft und das soziale Miteinander enorm. Die Folgen der monatelangen Laden- und Betriebsschliessungen sind heute noch nicht im Ansatz abzuschätzen.

BACK TO LIFE

Heute sind sehr viele Menschen „pandemiemüde“ und wünschen sich nichts sehnlicher als eine möglichst rasche Rückkehr ins normale Leben. Und dafür scheint es auch einen Weg zu geben: Immer häufiger lesen und hören wir von einer Wiedererlangung von Rechten und Freiheiten, welche vor Corona eine Selbstverständlichkeit waren. Doch diese Freiheit hat einen Preis: Nur Menschen, welche sich gegen Covid-19 impfen lassen, sollen in den Genuss dieser neuen Freiheit kommen. Wer sich – aus welchen Gründen auch immer – diesen unerforschten Impfstoffen verweigert, soll eingeschränkt und ausgegrenzt werden. Der grüne Pass selektiert zwischen Geimpften und Ungeimpften. Dieses Modell findet auch in Europa und der Schweiz Anklang und wird gerade installiert. Dieser Impfpass öffnet einer diskriminierenden Zweilkassengesellschaft Tür und Tor und viele Unternehmen beteiligen sich bereits heute freiwillig daran. Schöne neue Welt!

QUO VADIS?

Diese Entwicklung erfüllt uns mit grosser Sorge und wir haben deshalb beschlossen, dieser menschenverachtenden Diskriminierung etwas entgegen zu setzen. Während sich die Gesellschaft endgültig spaltet, bereiten wir Unternehmen und Kunden darauf vor, sich bereits heute zu vernetzen und ihre Anbieter zu kennen, welche sie nicht aufgrund einer Impfung diskriminieren und abweisen. Wenn Menschen ihren täglichen Bedarf nicht mehr auf gewohntem Wege abdecken können, werden sie sich auf die Suche nach Alternativen machen.

Wir sind Optimisten, keine Fatalisten. Deshalb hoffen wir, dass dieses Portal niemals zum realen Einsatz kommt und uns dieser Schrecken einer Parallelgesellschaft erspart bleibt. Dennoch wollen wir uns vorbereiten und all jenen eine Plattform bieten, die gleich oder ähnlich denken. Uns geht es um die Sache und nicht um Profit. Deshalb bieten wir diesen Service absolut kostenlos an. Wer unsere Arbeit und Betriebskosten unterstützen möchte, kann dies gerne über eine freiwillige Spende tun.

WAS KÖNNEN / SOLLTEN SIE TUN?

Gehen Sie auf www.animap.info und registrieren Sie noch heute kostenlos Ihr Unternehmen. Werden Sie Teil einer Community, welche sich nicht an der drohenden Diskriminierung von Menschen beteiligt, nur weil diese anders denken. Viele Menschen und jene, welche sich mit ihnen solidarisieren, sind vielleicht schon sehr bald darauf angewiesen und dankbar, Sie zu finden. Sie alle sind nicht nur Menschen, sondern potentielle Kunden nicht nur während, sondern insbesondere nach Corona.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Freiheitliche Grüsse

XXXX


TIPPS

  • Je nach Mailprogramm kannst du diesen Text als „Signatur“ einpflegen und für die Dauer deiner Aktivität als „Standard Signatur“ abspeichern.
  • Öffne Links zu Firmen immer per Rechtsklick, damit die Ausgangsseite nicht jedesmal neu geladen werden muss. Du bist damit wesentlich schneller.
  • Lege deine tägliche Aktionszeit fest (z.B. 30 Minuten). Damit bewahrst du dir die Motivation und kannst je nach Reaktionen evt. dein Vorgehen optimieren.
  • Du kannst anstelle von „Firmenregister“ auch „Restaurant“ oder andere Begriffe wählen und einzelne Branchen in deinem Wohnort anschreiben. Feel free, es gibt viele Wege, aber nur ein Ziel: Zusammenhalt anstatt Diskriminierung.

Vielen Dank für deinen wertvollen Support.

Dein Team Animap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.